Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Wanderung zur Dicken Eiche

Wanderung · Schwäbische Alb
Verantwortlich für diesen Inhalt
Landkreis Göppingen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Landkreis Göppingen
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10

Eine abwechslungsreiche Wanderung durch den Schlater Wald, die naturnah über die Gemarkungsgrenze hinweg nach Süden zur „Dicken Eiche“ und zum Burrensee führt.

10,7 km
2:49 h
138 hm
138 hm

Eislingen liegt an der Filstalachse, am Puls der Region Stuttgart. Die abwechslungsreiche Landschaft zwischen den drei Kaiserbergen und dem Albvorland ist wie geschaffen, um auf Erkundungstour zu gehen.

 

Stadt Eislingen/Fils

Schlossplatz 1

73054 Eislingen/Fils

Tel.: 07161 804-0

stadtinfo@eislingen.de  

www.eislingen.de 

Höchster Punkt
444 m
Tiefster Punkt
341 m

Einkehrmöglichkeit

Zur Schwoba Wirtin

Weitere Infos und Links

Respektvolles Miteinander im Landkreis Göppingen.

Verhaltenskodex:

  • Respektiere Wegsperrungen und die in der Freizeitwegekonzeption entwickelten Ruhezonen.
  • Hinterlasse keine Spuren wie Müll sowie Tierkot, behandle Deinen Weg schonend.
  • Handle vorausschauend und rücksichtsvoll. Passe dein Verhalten der jeweiligen Situation an. Sicherheit geht vor.
  • Respektiere andere Nutzer von Wald und Flur.
  • Nimm Rücksicht auf Tiere und Pflanzen.
  • Plane im Voraus und nutze das Tageslicht. Versuche die Dämmerung am Morgen und am Abend zu meiden.
  • Beachte das Betretungsverbot landwirtschaftlich genutzter Flächen während der Vegetationszeit.
  • Bleibe auf den bezeichneten Wegen und meide Waldränder, so können sich Wildtiere besser an den Menschen gewöhnen.

Start

Eislinger Hallenbad (341 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.692357, 9.705636
UTM
32U 551928 5393497

Ziel

Eislinger Hallenbad

Wegbeschreibung

Die Wanderung führt uns auf derselben Strecke, wie der „Buchrain-Riewald-Weg“ aus der Stadt heraus und über die Grünbrücke der B10 und durch Felder bergauf zum Buchrainwald. Von dort wandern wir durch Wiesen steil hinab ins Ramsbachtal. Wir gehen entlang des Bachlaufs auf südlicher Seite und der Weg führt uns in die Waldgebiete Wörnersrain und Brenntenhau. Die nicht asphaltierten Wege machen uns auf längeren Abschnitten eine naturnahe Wanderung durch den Wald möglich. Im sogenannten Seeholz befinden sich zwei kleinere Weiher etwas abseits der Route. Der Weg führt uns weiter durch den Wald bis zum Naturdenkmal „Dicke Eiche“, die markant am dortigen Wanderparkplatz an der Straße Schlat - Süßen (K1426) gelegen ist. Von dort gehen wir abwärts durch den Wald zum Burrensee. Dieser See lädt als südlichster Punkt der Tour zum Verweilen ein. In nordwestlicher Richtung queren wir erneut die K1426 und der Weg führt uns durch das Waldgebiet Breitenlauch auf einem schmalen Pfad zur Unterführung der neuen B10. Wir gehen ein kurzes Stück parallel zur B10 und durch die Unterführung der B10-Zubringerstraße. Von dort bietet sich uns zwischen Äckern, Wiesen und vereinzelten Streuobstbeständen erneut der Blick auf die Kaiserberge in Richtung Norden. Über die Bergstraße im südlichen Stadtgebiet führt uns die Strecke zurück zum Hallenbad.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Parken

Parkplatz Hallenbad

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
10,7 km
Dauer
2:49 h
Aufstieg
138 hm
Abstieg
138 hm
Rundtour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.