Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Panoramaweg

· 1 Bewertung · Wanderung · Schwäbische Alb
Verantwortlich für diesen Inhalt
Landkreis Göppingen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Christina Mayer, Landkreis Göppingen
  • /
    Foto: Christina Mayer, Landkreis Göppingen
  • /
    Foto: Christina Mayer, Landkreis Göppingen
  • /
    Foto: Christina Mayer, Landkreis Göppingen
Karte / Panoramaweg

Deggingen - Perle im Oberen Filstal

Deggingen, landschaftlich reizvoll im Herzen des Oberen Filstals gelegen, hat sich von einer kleinen, bäuerlichen Gemeinde zu einer leben­digen, aufstrebenden Gemeinde entwickelt, in der sich die Begriffe Wohnen, Arbeiten und Freizeit miteinander ver­binden.

6 km
1:49 h
204 hm
204 hm

Zusammen mit Reichenbach im Täle hat die Gemeinde heute ca. 5.300 Ein­wohner aufzuweisen; sie ist damit die nach Einwoh­nern größte Gemeinde im Oberen Filstal. Viele Vereine in Deggingen und Reichenbach tragen mit ihren vielfältigen Veranstaltungen und sonstigen Aktivitäten zum gesellschaftlichen Leben in der Gemeinde bei.

Die Natur und die Landschaft rund um Deggingen und Reichenbach bieten optimale Voraussetzungen für Wanderungen und viele andere Betätigungen. Hierbei sind besonders die unberührten Heideflächen, Wacholderheiden, seltene Orchideenarten, Täler, Wälder, Berge und interessante Felsformationen hervorzuheben.

Ein weiteres Highlight, sowie sehenswerter und berühmter Wallfahrtsort, ist die barocke Wallfahrtskirche Ave Maria mit dem angeschlossenen Kapuzinerkloster.

 

Bürgermeisteramt Deggingen

Bahnhofstraße 9

73326 Deggingen

Tel.: 07334 78-0

E-Mail: gemeinde@deggingen.de

www.deggingen.de

outdooractive.com User
Autor
Christina Mayer
Aktualisierung: 21.03.2019

Höhenlage
628 m
488 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gatstätte Schwanen

Start

Parkplatz im Dürrentalweg (494 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.596841, 9.713434
UTM
32U 552602 5382885

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz im Dürrentalweg wandert man kurz durch den Ort, vorbei am Waldkindergarten, stetig bergauf bis zum Naturschutzgebiet „Nordalbhänge: Ottenwang-Ungerhalde-Sommerberg“.

Auf halber Höhe der Nordalb geht man bis ins Dürrental an den Wacholderheiden entlang, die mühsam freigehalten werden. Die wolligen Helfer bei dieser Arbeit sind die Schafe der Familie Hertler, deren Hof (mit Verkauf heimischer Produkte) man beim Bergab steigen schon rechter Hand liegen sieht.

Nach einem kurzen Stück auf dem Dürrentalweg biegt man rechts ab, um über den Amselteich zum Waldrand zu gelangen, der ins Naturschutzgebiet „Galgenberg“ bringt. Am Schützenhaus angekommen genießt man den Blick über Deggingen und die zurückgelegte Strecke, bevor ein kurzer Abstieg wieder auf den Parkplatz Dürrental führt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Geislingen und anschließend mit dem Bus 56 nach Deggingen

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (1)

Alex Jentner
18.09.2018
eine sehr schöne und leichte Runde. gut mit Kinderwagen (große Räder) begehbar. Tolle Aussichten.
Bewertung
Gemacht am
09.09.2018

Bewertung
Strecke
6 km
Dauer
1:49 h
Aufstieg
204 hm
Abstieg
204 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.