Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Nordalbrunde

(1) Wanderung • Schwäbische Alb
Verantwortlich für diesen Inhalt
Landkreis Göppingen
  • /
    Foto: Christina Mayer, Landkreis Göppingen
  • /
    Foto: Christina Mayer, Landkreis Göppingen
  • /
    Foto: Christina Mayer, Landkreis Göppingen
  • /
    Foto: Christina Mayer, Landkreis Göppingen
Karte / Nordalbrunde
450 600 750 900 1050 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5 4 4.5

Deggingen - Perle im Oberen Filstal

Deggingen, landschaftlich reizvoll im Herzen des Oberen Filstals gelegen, hat sich von einer kleinen, bäuerlichen Gemeinde zu einer leben­digen, aufstrebenden Gemeinde entwickelt, in der sich die Begriffe Wohnen, Arbeiten und Freizeit miteinander ver­binden.

4,8 km
1:24 h
73 hm
73 hm

Zusammen mit Reichenbach im Täle hat die Gemeinde heute ca. 5.300 Ein­wohner aufzuweisen; sie ist damit die nach Einwoh­nern größte Gemeinde im Oberen Filstal. Viele Vereine in Deggingen und Reichenbach tragen mit ihren vielfältigen Veranstaltungen und sonstigen Aktivitäten zum gesellschaftlichen Leben in der Gemeinde bei.

Die Natur und die Landschaft rund um Deggingen und Reichenbach bieten optimale Voraussetzungen für Wanderungen und viele andere Betätigungen. Hierbei sind besonders die unberührten Heideflächen, Wacholderheiden, seltene Orchideenarten, Täler, Wälder, Berge und interessante Felsformationen hervorzuheben.

Ein weiteres Highlight, sowie sehenswerter und berühmter Wallfahrtsort, ist die barocke Wallfahrtskirche Ave Maria mit dem angeschlossenen Kapuzinerkloster.

 

Bürgermeisteramt Deggingen

Bahnhofstraße 9

73326 Deggingen

Tel.: 07334 78-0

E-Mail: gemeinde@deggingen.de

www.deggingen.de

outdooractive.com User
Autor
Christina Mayer
Aktualisierung: 05.07.2018

Höhenlage
759 m
692 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Parkplatz am Dürrentalweg (746 hm)
Koordinaten:
Geographisch
48.613376, 9.711637
UTM
32U 552452 5384722

Wegbeschreibung

Knorrige Buchenwälder und schmale Wege, größtenteils am Trauf entlang, sind die Belohnung für den Aufstieg auf die Nordalb.

Der Zuweg über das Essental führt am Startplatz der Degginger Gleitschirmpiloten vorbei, was bei passendem Wind ein echtes Erlebnis ist. Ein kürzerer Aufstieg ist der “Zick Zack Weg“, ein steiler Serpentinenpfad. Dieser endet direkt am Nordalbfelsen; ein Aussichtspunkt, der einen tollen Blick über das Obere Filstal bietet. Der Hutewald auf der Hochfläche der Nordalb ist das Ergebnis der Beweidung des Waldes durch Schafe. Inmitten diesem liegen ein Grillplatz und ein kleiner Spielplatz. Außerdem lädt an Sonn- und Feiertagen das Feuerwehrheim zu einem Besuch ein. Dort können wir uns mit einer Kleinigkeit stärken, sodass wir den Abstieg nach Deggingen locker meistern.

 

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Geislingen an der Steige und anschließend mit dem Bus 56 nach Deggingen.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (1)

Alex Jentner
18.09.2018
leichte Wanderroute mit tollen Aussichten. Sonntags hat die Feuerwehrhütte meistens geöffnet.
Bewertung
Gemacht am
16.09.2018

Bewertung
Strecke
4,8 km
Dauer
1:24 h
Aufstieg
73 hm
Abstieg
73 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.