Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderung

Löwenpfad "Messelberg-Tour" - Wandern mit beeindruckenden Ausblicken

· 2 Bewertungen · Wanderung · Schwäbische Alb
Verantwortlich für diesen Inhalt
Landkreis Göppingen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Landkreis Göppingen
  • / Löwenpfade - Ganz mein Revier
    Video: Erlebnisregion Schwäbischer Albtrauf e.V.
  • /
    Foto: Landkreis Göppingen
  • /
    Foto: Landkreis Göppingen
  • / Wandern auf der Albhochfläche
    Foto: Landkreis Göppingen
  • / Ausblick vom Messelstein
    Foto: Landkreis Göppingen
m 800 700 600 500 400 7 6 5 4 3 2 1 km Fliegerhütte Donzdorf Messelberg-Parkplatz Donzdorfer Schloss Restaurant Castello

Achtung: Auf dem Löwenpfad Messelberg-Tour ist aufgrund von Holzarbeiten ein Wegeabschnitt beim Aufstieg zum Messelstein vorübergehend gesperrt. Eine Umleitung vor Ort ist ausgeschildert. Danke für Ihr Verständnis.

 

Der Löwenpfad "Messelberg-Tour" in Donzdorf ist mit knapp acht Kilomtern einer der kürzeren Löwenpfade und führt fast durchgängig auf schmalen Pfaden am Albtrauf entlang. Immer wieder eröffnen sich einem sagenhafte Ausblicke ins Tal - insbesondere bei den beiden beeindruckenden Felsformationen am Messel- oder Rötelstein. Am Ende der Tour lohnt ein Abstecher ins malerische Schloss in Donzdorf.

Begeben auch Sie sich in das Revier des Löwen und machen Sie es zu Ihrem!

mittel
8 km
2:28 h
327 hm
327 hm

Auf die Spuren des Löwen kann man sich im Landkreis Göppingen begeben: Die Löwenpfade stehen für Wandern mit Qualitätsanspruch und locken mit eindrucksvollen Ausblicken, abwechslungsreichen Naturlandschaften und geheimnisvollen Orten. Fünfzehn Rundwanderwege, zwischen 3 und 17 Kilometer lang, bieten Wanderspaß für fast jeden Geschmack.

Der Löwenpfad "Messelberg-Tour" in Donzdorf ist ein vom Deutschen Wanderverband zertifizierter Rundweg in der Kategorie "traumtour". Die rund 7,9 Kilometer lange Wanderung beginnt am Wanderparkplatz Messelberg und führt durch naturbelassene Laubwälder, an bunten Blumenwiesen vorbei mit faszinierenden Panoramablicken. Charakteristisch für die Schwäbische Alb ist die Ablagerung des Weißjuras als Überbleibsel des Jurameeres. Mit etwas Glück können wir am Wegesrand Versteinerungen von Ammoniten finden. Ein langes Wegstück führt entlang der Traufkante durch ein forstwirtschaftlich kaum beeinflusstes, urtümliches Waldbild.

Umgestürzte Bäume und eine vielfältige Bodenflora machen diesen Wegabschnitt zu einem besonderen Erlebnis für jeden Naturfreund. Die Tour enthält  An- und Abstiege, die etwas Kondition erfordern, schließlich aber durch die herrlichen Ausblicke entlang des Albtraufs belohnt werden. Zentraler Aussichtspunkt der Runde ist der weithin sichtbare Weißjura-Felskopf des Messelsteins. Hier befindet sich der Wanderer auf 748 Meter Höhe und kann seinen Blick weit ins Land schweifen lassen. Der Rötelstein dagegen ist ein stark eingewachsener „Aussichtsfelsen“, der aber einen ähnlich faszinierenden Weitblick bietet. Die Tour endet wieder am Parkplatz Messelberg.

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.loewenpfade.de

Autorentipp

Aussichtspunkt am Messelstein mit sagenhaftem Blick auf den Hohenstaufen und das Filstal.

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
742 m
Tiefster Punkt
479 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Fliegerhütte Donzdorf
Hotel und Restaurant Becher
Restaurant Castello

Weitere Infos und Links

Respektvolles Miteinander im Landkreis Göppingen

Verhaltenskodex:

  • Respektiere Wegsperrungen und die in der Freizeitwegekonzeption entwickelten Ruhezonen.
  • Hinterlasse keine Spuren wie Müll sowie Tierkot, behandle Deinen Weg schonend.
  • Handle vorausschauend und rücksichtsvoll. Passe dein Verhalten der jeweiligen Situation an. Sicherheit geht vor.
  • Respektiere andere Nutzer von Wald und Flur.
  • Nimm Rücksicht auf Tiere und Pflanzen.
  • Plane im Voraus und nutze das Tageslicht. Versuche die Dämmerung am Morgen und am Abend zu meiden.
  • Beachte das Betretungsverbot landwirtschaftlich genutzter Flächen während der Vegetationszeit.
  • Bleibe auf den bezeichneten Wegen und meide Waldränder, so können sich Wildtiere besser an den Menschen gewöhnen.

Mehr Informationen unter http://www.loewenpfade.de/,Lde/start/service/respektvolles+miteinander.html

 

Besondere Sehenswürdigkeiten:

Messelstein

Der Messelstein an der Albtraufkante ist ein nackter Felsen, der weithin sichtbar aus dem bewaldeten Messelberg herausragt. Von dort hat man einen herrlichen Blick weit über das Lauter- und Filstal hinaus und auf die Drei Kaiserberge Hohenstaufen, Rechberg und Stuifen. Bei guter Sicht ist in der Ferne der Stuttgarter Fernsehturm zu erkennen. Wandert man weiter südöstlich Richtung Messelhof ist bei gutem Wetter der Blick bis zu den Alpen möglich.

 

Rötelstein

Wenige hundert Meter entfernt vom Messelstein findet sich der Rötelstein. Ein zweiter herrlicher Aussichtspunkt mit Panoramablick ins Filstal zum Hohenstein, zur Maierhalde und zur Burgruine Scharfenberg in Donzdorf. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Startrampe des Drachen- und Gleitschirmflieger Clubs Staufen e.V.

 

Weitere Informationen unter:

Stadtverwaltung Donzdorf

Schloss 1-4

73072 Donzdorf

Telefon: 07162 922-0

E-Mail: stadt@donzdorf.de

Start

Wanderparkplatz Messelberg (684 m)
Koordinaten:
DG
48.680846, 9.839074
GMS
48°40'51.0"N 9°50'20.7"E
UTM
32U 561762 5392317
w3w 
///abzustimmen.angegeben.eingeführt

Ziel

Wanderparkplatz Messelberg

Wegbeschreibung

Die Tour beginnt am Wanderparkplatz Messelberg und führt an der Traufkante entlang in Richtung Rötelstein, einer bizarren Felsformation mit schönem Ausblick hinab ins Filstal und in Richtung Hohenstein mit der Burgruine Scharfeneck im Vordergrund. Weiter am Trauf entlang nimmt man kurz bevor man das Gehöft Oberweckerstell erreicht, den schmalen Pfad hinab ins Tal. Dabei quert man den idyllisch verlaufenden Seizenbach bevor man das Schützenhaus Donzdorf streift. Umgestürzte Bäume und eine vielfältige Bodenflora machen diesen Wegabschnitt zu einem besonderen Erlebnis für jeden Naturfreund.

Im weiteren Verlauf führt der Wanderweg unterhalb des Waldrandes entlang in Richtung Wanderparkplatz. Immer wieder eröffnen sich einem dabei schöne Ausblicke ins Albvorland. Nach dem Wanderparkplatz geht es in Serpentinen wieder steil bergauf in Richtung Traufkante. Man passiert malerische und feuchte Buchenhangwälder bevor man die Albhochfläche erreicht. Hier kommt man wieder auf einen schmalen Traufweg, der entlang der Kante zum zentralen Aussichtspunkt der Wanderung führt: der weithin sichtbare Weißjura-Felskopf des Messelsteins. Hier befindet sich der Wanderer auf 748 Meter Höhe und kann seinen Blick weit ins Land schweifen lassen. Die Tour endet wieder am Parkplatz Messelberg, der nicht weit vom Messelstein entfernt ist.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Stuttgart oder Ulm kommend erreicht man Göppingen mit dem Zug (IRE, RE, RB). Von dort gelangt man mit der Linie 7688 nach Donzdorf. Ebenfalls erreicht man mit den Zügen RE und RB Süßen. Von dort gelangt man mit den Linien 7688 und 7689 nach Donzdorf. Von dort dauert es ca eine halbe Stunde bis zum Start der Tour. (Fahrplan: www.filsland.de/fahrplan)

Anfahrt

Von Stuttgart oder Ulm kommend auf der B10 bis Süßen, von dort auf die B466 nach Donzdorf.

Von der A8 Ausfahrt Mühlhausen im Täle, dann B466 nach Donzdorf.

Parken

Ausreichend Parkmöglichkeiten sind am Wanderparkplatz Messelstein auf der Albhochfläche zu finden.

Koordinaten

DG
48.680846, 9.839074
GMS
48°40'51.0"N 9°50'20.7"E
UTM
32U 561762 5392317
w3w 
///abzustimmen.angegeben.eingeführt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Rutschfestes Schuhwerk wird empfohlen.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(2)
V. W.
29.09.2018 · Community
Dieser Löwenpfad war heute unser Ziel. Geparkt haben wir allerdings auf dem Parkplatz "Schillerhöhe" und sind dann dem Weg im Uhrzeigersinn gefolgt. Der Pfad ist wieder hervorragend ausgeschildert, so dass eigentlich kein GPS-Gerät notwendig gewesen wäre. Meist wandert man auf Pfaden, ab und zu auf Forstwegen und nur ganz selten auf geteerten Straßen. Für die kürze der Tour bietet die Runde mindestens drei super Aussichten, wobei der Blick auf dem ausgesetzten Messelstein absolut überragt! Einfach nur herrlich!!! Vielen Dank für diese schöne Tour!
mehr zeigen
Gemacht am 29.09.2018
Blick vom Messelstein
Foto: V. W., Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
8 km
Dauer
2:28h
Aufstieg
327 hm
Abstieg
327 hm
Rundtour aussichtsreich geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.