Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Blicklestour Lauterstein

· 7 Bewertungen · Wanderung · Schwäbische Alb
Verantwortlich für diesen Inhalt
Landkreis Göppingen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Landkreis Göppingen
  • /
    Foto: Praktikant ESA, Landkreis Göppingen
  • /
    Foto: Praktikant ESA, Landkreis Göppingen
  • /
    Foto: Landkreis Göppingen
  • /
    Foto: Landkreis Göppingen
  • /
    Foto: Landkreis Göppingen
  • /
    Foto: Landkreis Göppingen
  • /
    Foto: Landkreis Göppingen
  • /
    Foto: Landkreis Göppingen
m 700 600 500 400 12 10 8 6 4 2 km Parkplatz (Nenninger Pieta) Schloss Weißenstein Wanderparkplatz Am Kreuz Nenninger Pieta Spurensuche

Tolle Aussichtspunkte und zahlreiche Sehenswürdigkeiten überraschen den Natur- und Kulturfreund in Lauterstein.

Sehen - Schmecken - Staunen. 

Strecke 13,7 km
4:19 h
536 hm
536 hm

Sensationelle Ausblicke bietet der Panoramaweg „Blicklestour“ rund um die Stadt Lauterstein herum. Einen besonderen Blick auf Nenningen und das Lautertal hat man vom Kreuzberg (Galgenberg) aus. Auf dem Höhenweg zwischen Degenfeld und Weißenstein kann man herrliche Ausblicke auf Weißenstein und auf das Weißensteiner Schloss erhaschen. Auch Blicke auf den Hohenstaufen vom Kreuzberg aus dürfen nicht vergessen werden. Besondere Highlights gibt es mit sogenannten „Wellness-Bänken“ zur Erholung entlang der rund 15 Kilometer langen Strecke. Die Gastronomie in Weißenstein und Nenningen lädt auf der Tour zum Einkehren ein.

Mit der „Blicklestour“ können die Einheimischen und die Gäste Weißenstein und Nenningen als Stadt Lauterstein miteinander verbunden sehen. Beide Stadteile bilden ein wunderschönes Panorama, das man auf keinen Fall verpassen sollte.

 

Stadtverwaltung Lauterstein

Hauptstraße 75

73111 Lauterstein

Telefon: 07332 9669-0

E-Mail: stadtverwaltung@lauterstein.de

www.lauterstein.de

 

 

Autorentipp

Schloss Weißenstein:

Das Schloss Weißenstein wurde im 15. Jahrhundert auf einem Hangvorsprung über der Stadt Weißenstein errichtet. Seitdem nutzten es die Grafen von Rechberg. Seit 1971 Jahren ist das Schloss im Besitz der Familie Kage. Sie machte es zu einer weltweitbekannten Hochburg der Mikrofotografie. Im schlosseigenen Museum werden neben der Geschichte des Schlosses auch spannende Einblicke in die Welt der Mikroorganismen gewährt. Das Schloss wird auch für Trauungen genutzt.

Höchster Punkt
710 m
Tiefster Punkt
464 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Landgasthof Linde
Landgasthof Heldenberg
Gaststätte Schielein

Weitere Infos und Links

Respektvolles Miteinander im Landkreis Göppingen.

Verhaltenskodex:

- Respektiere Wegsperrungen und die in der Freizeitwegekonzeption entwickelten Ruhezonen.

- Hinterlasse keine Spuren wie Müll sowie Tierkot, behandle Deinen Weg schonend.

- Handle vorausschauend und rücksichtsvoll. Passe dein Verhalten der jeweiligen Situation an. Sicherheit geht vor.

- Respektiere andere Nutzer von Wald und Flur.

- Nimm Rücksicht auf Tiere und Pflanzen.

- Plane im Voraus und nutze das Tageslicht. Versuche die Dämmerung am Morgen und am Abend zu meiden.

- Beachte das Betretungsverbot landwirtschaftlich genutzter Flächen während der Vegetationszeit.

- Bleibe auf den bezeichneten Wegen und meide Waldränder, so können sich Wildtiere besser an den Menschen gewöhnen.

Start

Josefstraße, Weißenstein (Alternativer Einstieg an der Pieta in Nenningen) (532 m)
Koordinaten:
DD
48.704196, 9.887603
GMS
48°42'15.1"N 9°53'15.4"E
UTM
32U 565304 5394953
w3w 
///kofferraum.guten.wasserkraft

Ziel

Josefstraße, Weißenstein (Alternativer Einstieg an der Pieta in Nenningen)

Wegbeschreibung

Im Mittelpunkt des Panoramarundwegs „Blicklestour“ stehen sensationelle Ausblicke rund um die Stadt Lauterstein. Der Startpunkt befindet sich in der Ortsmitte von Weißenstein. Den Hang in Richtung Süden hinauf, thront auf einem Bergvorsprung das gleichnamige Schloss aus dem 15. Jahrhundert. Der Rundwanderweg führt uns am Schloss vorbei an die obere Kante des Albtraufs. Entlang des Albtraufs laden verschiedene Ort ein, den herrlichen Ausblick auf die Stadt und das Lautertal zu genießen. Nach dem Abstieg in den zweiten Ortsteil Nenningen führt die Route an der Friedhofskapelle mit einer Pieta aus dem 18. Jahrhundert auf die andere Seite des Tales. Anschließend erfolgt der zweite Aufstieg auf die markante Albhochfläche. Vom Kreuzberg aus ergibt sich ein ganz neuer Blickwinkel auf die Stadt Lauterstein. Außerdem lässt sich das wunderschöne Panorama der Drei-Kaiserberge erkennen. Am Wochenende lädt die Kreuzberghütte zum Verweilen ein. Im weiteren Verlauf geht es hinab nach Degenfeld und entlang des gegenüber liegenden Hanges zurück nach Weißenstein. Nach dem Abschluss der Tour bietet uns das idyllisch gelegene Freibad Lauterstein oder eine der Gaststätte zum Ausklingen des Tages ein. Besondere Highlights gibt es mit sogenannten „Wellness-Bänken“ zur Erholung entlang der rund 15 Kilometer langen Strecke.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit MEX 16 bis Süßen, anschließend mit der Buslinie 972 bis "Weißenstein Viehhof" fahren.

Den Kreisfahrplan finden Sie unter: www.vvs.de/fahrplan

Anfahrt

Von Stuttgart/ Ulm über die B10 bis Ausfahrt Süßen. Anschließend über die B466 Richtung Heidenheim bis Weißenstein. 

Parken

Parkplatz Schloss Weissenstein
Pieta Nenningen

Koordinaten

DD
48.704196, 9.887603
GMS
48°42'15.1"N 9°53'15.4"E
UTM
32U 565304 5394953
w3w 
///kofferraum.guten.wasserkraft
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,9
(7)
Andrea Käser
17.07.2021 · Community
schöne abwechslungsreiche Wanderung mit vielen schönen schmalen Waldpfaden - und vielen Sitzgelegenheiten. aufgrund des regnerischen Wetters aber oft sehr matschig.
mehr zeigen
Robert Mühlbauer
12.06.2021 · Community
Schöne Wanderung - herrliche Ausblicke - genügend Sitz- bzw. Rastmöglichkeiten - passende Länge - Höhenmeter im Rahmen. Wir sind am "Parkplatz Filstalstr." in Degenfeld gestartet und sind im Uhrzeigersinn gelaufen und haben mit Pause 4,5 h benötigt. Leider an einigen Stellen etwas zugewachsen (Zeckengefahr), ist aber vermutlich dieses Jahr normal, wegen dem, vielen Regen. Der Aufstieg von Nenningen zum Galgenberg ist wirklich knackig, sonst recht ausgewogen. Dafür war auf dem Weg für einen Samstag und schönem Wetter wenig los.
mehr zeigen
Roland Schmid 
19.05.2021 · Community
Empfehlenswerte Wanderung mit vielen schönen Ausblicken und schön gelegenen Ruhebänken. Die Darstellung des Tourverlaufs auf der Karte ist etwas ungenau, was aber wegen der durchgängig guten Beschilderung kein Problem ist. Auf der östliche Seite des Galgenbergs sind wir den parallel im Wald verlaufenden schönen schmalen Pfad gegangen. Oberhalb von Degenfeld lohnt sich ein Abstecher zur Skischanze am Catarina-Vogt-Weg.
mehr zeigen
Gemacht am 16.05.2021
Foto: Roland Schmid, Community
Foto: Roland Schmid, Community
Foto: Roland Schmid, Community
Foto: Roland Schmid, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 23

Bewertung
Strecke
13,7 km
Dauer
4:19 h
Aufstieg
536 hm
Abstieg
536 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.