Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Radfahrenempfohlene Tour

Filstalroute Nord

Radfahren · Göppingen· geöffnet
LogoLandkreis Göppingen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Landkreis Göppingen Verifizierter Partner 
  • Hasental Wiesensteig
    / Hasental Wiesensteig
    Foto: Tobias Fröhner, Landkreis Göppingen
  • / Ausblick von der Hiltenburg
    Foto: Tobias Fröhner, Landkreis Göppingen
  • / Hundertwasserhaus in Plochingen
    Foto: Marco Schwab, Landkreis Göppingen
m 900 800 700 600 500 400 300 200 100 60 50 40 30 20 10 km Wanderparkplatz Bahnhöfle Geislingen/Steige Reichenbach (F) Geislingen Bahnhof Plochingen Gingen Salach Deggingen Plochingen Göppingen Süßen Uhingen
Begeben Sie sich mit dem Fahrrad auf eine Entdeckungsreise entlang der Fils - vom Ursprung bis zur Mündung in den Neckar.
geöffnet
mittel
Strecke 68,6 km
4:33 h
102 hm
560 hm
716 hm
253 hm

Die Filstalroute bildet das verbindende Element zwischen den Landschaftsparks Albtrauf und Fils, die Geschichte und Gegenwart, Natur und Kultur mit einander vereinen. Auf einer Gesamtlänge von 68 Kilometern führt sie von ihrem Ausgangspunkt am sogenannten Bahnhöfle, von den Höhen der Schwäbischen Alb bei der Burgruine Reußenstein bequem hinab in das Hasental, vorbei am grauen Stein und weiter in das Obere Filstal. Die Tour macht die Veränderung von einer landwirtschaftlichen Kulturlandschaft über die verschiedenen Zwischenstufen der industriellen Prägung bis in den Kernraum der Metropolregion Stuttgart hinein auf besondere Weise erlebbar. Die Route entfaltet selbstverständlich auch in umgekehrter Richtung flussaufwärts ihre besonderen Reize.

 

Aufgrund von Erschließungsarbeiten in Deggingen, die nach den Osterfeiertagen (KW 14) starten, muss der Filstalradweg zwischen Reichenbach und Bad Ditzenbach auf die südliche Talseite umgeleitet werden. Diese Baumaßnahme dauert voraussichtlich bis Mitte 2022 an. Eine Umleitungsbeschilderung ist vorhanden.

Profilbild von Marco Schwab
Autor
Marco Schwab
Aktualisierung: 19.05.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
716 m
Tiefster Punkt
253 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeiten

Hofgut Reußenstein
Gasthof Café zum Filsursprung
Gasthof zum See
Hotel-Gasthof "Am Selteltor"
Panoramahotel & Restaurant - Albhotel Malakoff
Mühlwerk | Café & mehr
Gästehaus dahoim
Greko - Griechische Küche
Gasthof zum Hirsch
Hotel Restaurant Höhenblick
Lamm
Gasthof-Restaurant Hirsch
Cafè und Bäckerei Kalik
Vitalhotel Sanct Bernhard
Trattoria "Rosmarino" in Bad Ditzenbach
Spezerei "Sanct Bernhard"
Café-Restaurant Köhler
Thermalbad - Cafe
Heuändres
Gaststätte Schwanen
Café Krapf
Pizzeria Ristorante Vesuvio
Zum Ochsen
Gaststätte Schützenhaus
Gasthaus Zum Löwen
Zum Michelsberg
Restaurant Im Autal
Ristorante & Pizzeria Da Nino
Hohe Schule
BadHotel
Altes Pfarrhaus
Quo Vadis
Café Bar K2
Caffé Gelato
Hotel & Restaurant Krone
Gasthof Rad
Natthai-Imbiss
Restaurant Alte Post
Bührle Gastronomie
Bäckerei Kauderer
Gasthaus Filseck
Antep Sofrasi
Gasthaus zum Hirsch
Ristorante – Zum Ochsen – da Pino
La Stella
Hotel-Restaurant Löwen
Hotel & Restaurant Zum Bäumle
Gasthaus Löwen (Süßen)
Burg Staufeneck
Glashaus
Kavala Stüble
Kunst & Knödel
Ristorante 2 fratelli
Restaurant - Pizzeria - Hotel L´aquila zum Adler
La Quercia Trattoria
Eichenhof
Café-Restaurant St. Elisabeth
Kronprinz
China Restaurant Bambus
Paganini’s Ambiente
Zeus
Hotel Hirsch
Café Naschkatze
Meschugge Eislingen
Round About Burger
Eislinger Tor
Opera
Der Andechser
Schloss Filseck
Gasthaus Drei Hüte
Weinklause
Mademoiselle Carmen Louise
Hotel Restaurant Ochsen
Enoteca Restaurant Lukullus
Pizzeria Kälberer
Pizzeria Milano
Pizzeria Da Franco
Gerber Park
Meat & Co.
Fino da Mario
Asia Jin Yuan Restaurant
Asia-Wok
Gasthaus Hecht
Hotel Goldene Rose
Little Archie - American Restaurant
Eiscafé Venezia
Gablenberg 12
Steiner am Fluss
Plochinger

Sicherheitshinweise

Aufgrund von Erschließungsarbeiten in Deggingen, die nach den Osterfeiertagen (KW 14) starten, muss der Filstalradweg zwischen Reichenbach und Bad Ditzenbach auf die südliche Talseite umgeleitet werden. Diese Baumaßnahme dauert voraussichtlich bis Mitte 2022 an.

Weitere Infos und Links

www.landkreis-goeppingen.de/radfahren

Start

Bahnhöfle bei Wiesensteig (710 m)
Koordinaten:
DD
48.551234, 9.560135
GMS
48°33'04.4"N 9°33'36.5"E
UTM
32U 541336 5377722
w3w 
///bauland.abzeichen.kommt

Ziel

Plochingen, Bahnhof

Wegbeschreibung

Die Radtour startet am Bahnhöfle oberhalb von Wiesensteig, in der Nähe der Ruine Reußenstein. Gleich zu Beginn verlässt man die Albhochfläche und fährt bequem durch das Hasental bergab ins Obere Filstal. Auf dem Weg passiert man den Filsursprung mit gemütlicher Rastanlage. Der Abschnitt im Oberen Filstal beginnt mit der historischen Altstadt Wiesensteigs und folgt dann dem Fluss in Richtung Mühlhausen, Gosbach und Bad Ditzenbach. In mitten des doppelten Albtraufs können Wacholderheiden und die markante Hausener Felswand betrachtet werden. Das obere Filstal endet mit der Stadt Geislingen und auch die Radtour biegt in Richtung Westen weiter entlang der Fils ab. Im weiteren Verlauf beginnt mehr und mehr der verdichtete Industrieraum des mittleren Filstals. Der Weg verläuft zwischen Süßen und Göppingen meist auf der nördlichen Seite der Fils entlang der Bahnstrecke Stuttgart-Ulm. Göppingen wird auf der Hauptstraße mitten durch den Marktplatz durchquert. Vorbei an den Städten Uhingen und Ebersbach verlässt man den Landkreis Göppingen in Richtung Neckar. Die Tour endet nach der Einmündung der Fils am Bahnhof in Plochingen. Hier besteht ein guter Anschluss an den ÖPNV. Die Radtour ist auch in der Gegenrichtung problemlos befahrbar und ausgeschildert.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Zwischen Plochingen und Geislingen/Steige besteht in direkter Nähe zur Route Anschluss an die IRE- und MEX/RB-Züge des Filstaltakts auf der Strecke Stuttgart-Ulm mit vielen Haltestellen entlang der Strecke. Zusätzlich haben Sie Anschluss an die S1 in Plochingen. Ab 8:30 Uhr werktäglich sowie ganztägig am Wochenende können Fahrräder kostenlos transportiert werden. Außerdem fährt an Sonn- und Feiertagen der RadWanderBus des Landkreises Göppingen vom Bahnhof Göppingen und Kirchheim/Teck zum "Reußenstein", wo Sie den Start der Radtour am Bahnhöfle optimal erreichen können.

Den Kreisfahrplan finden Sie unter: www.vvs.de/fahrplan

Anfahrt

Aus Richtung Stuttgart oder Ulm kommend folgen Sie der A8 bis zur Ausfahrt Mühlhausen. Die L1200 führt durch Wiesensteig hindurch auf die Albhochfläche. Dort links in Richtung Schopfloch abbiegen. Auf der linken Seite sehen Sie nach kurzer Zeit den Parkplatz der Ruine Reußenstein.

Parken

Der Parkplatz an der Ruine Reußenstein bietet ausreichend Parkmöglichkeiten.

Koordinaten

DD
48.551234, 9.560135
GMS
48°33'04.4"N 9°33'36.5"E
UTM
32U 541336 5377722
w3w 
///bauland.abzeichen.kommt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Broschüre "Radtouren im Landkreis Göppingen"

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
68,6 km
Dauer
4:33 h
Aufstieg
102 hm
Abstieg
560 hm
Höchster Punkt
716 hm
Tiefster Punkt
253 hm
mit Bahn und Bus erreichbar familienfreundlich kulturell / historisch Von A nach B geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 146 Wegpunkte
  • 146 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.